Eremitage Franziskus lädt ein

Krisenkompass; Foto:aarde-bladeren-dame_pexels

Wege ins Leben – Krisenkompass

Alle 53 Minuten bringt sich in Deutschland ein Mensch um. Es sterben dreimal mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle. Niemand bringt sich ohne Not um.

Misereor Hungertuch

Mensch wo bist Du - Gott wo bist du?

Gedanken und Entdeckungen zum neuen Hungertuch 2019 „Mensch, wo bist du?“: donnerstags um 19.00 Uhr in der Fastenzeit.

Neues Leben zieht in die Eremitage ein

Anfang Oktober wurde mit einer Franziskusvesper die Eremitage Franziskus eröffnet. In die Klosterkirche und die Räume im Untergeschoss des Marien-Hospizes wird eingeladen zu Gebet und Stille, ebenso wie zu Bildungsveranstaltungen und Einkehrtagen. Dort ist ein Ort für Seelsorge, Trauerbegleitung und die Neu-Begegnung mit Fragen des Glaubens. Neue Gottesdienstformen werden gestaltet und vertraute Formen mit neuem Leben erfüllt.

Altar in der Kapelle

Transitus-Feier zum Einstieg der Eröffnungstage

Mit dem „Transitus“ begannen am 3. Oktober in der ehmaligen Klosterkirche die Feiern zur Eröffnung der Eremitage Franziskus.
Am Vorabend des 4. Oktober 1226 starb Franziskus in der kleinen Portiuncula-Kapelle vor den Toren Assisis. Es war sein Lieblingsort. Er hatte sich dahin bringen lassen, um dort ,Bruder Tod‘ zu erwarten.

Die franziskanischen Ordensgemeinschaften feiern von daher am Abend des 3. Oktober den „Transitus“ ein Gottesdienst zur „Feier des Heimgangs“ des heiligen Franziskus.
Transitus bedeutet Durchgang. Franziskus selbst hat „Bruder Tod“ als „Durchgang“ auf dem Weg zu Gott begrüßt.

Im Rahmen des Gottesdienstes segnete Pastor Wilfried Loik die Ikone mit dem Thema der Begegnung des heiligen Franziskus und der heiligen Klara (links im Bild). Beide heißen die Besucher an diesem Ort willkommen und sollen über diesem Ort wachen.

Leitung

Irmtrud v. Plettenberg, Geistliche Begleitung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Telefon: 0271 22296052

Raumbelegung

Büro des Marien-Hospiz „Louise von Marillac“
Genesia Meiswinkel
vormittags von 9-11 Uhr
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Telefon: 0271 22296031

Anschrift

Eremitage 11
57234 Wilnsdorf-Rödgen

Erreichbarkeit
Vom Zentralen Omnibusbahnhof Siegen (Siegen, ZOB) mit Bussen der Linien R14 und SB4, Haltestelle Wilnsdorf, Eremitage
(Es gibt wenig Parkmöglichkeiten)

Hl. Messe:

  • Sonntag: 7.30 Uhr
  • Dienstag: 9.00 Uhr in der Klosterkirche
  • Donnerstag: 15.00 Uhr in der Wallfahrtskapelle

Gebetszeiten in der Klosterkirche:

  • Montag: 7.00 Uhr und 19.00 Uhr Stundengebet
  • jeden letzten Dienstag im Monat: 19.00 Uhr ökumenische Vesper mit Schweigemeditation
  • jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat: Abendgebet „Atempause“
  • Freitag: 8.30 bis 9.00 Uhr Schweigemeditation